Beritt

Beim „Beritt“ kann aus dem gesamten Angebot gewählt werden, was das Pferd erlernen soll. Das heißt, es muss nicht immer Reiten sein. Wenn du ein ungezogenes Pferd hast oder zum Beispiel möchtest, dass es eine bestimmte Zirkuslektion erlernt, kann Anika hier auch die Ausbildung am Boden übernehmen.

Teilberitt:
Manchmal ist es sinnvoll den Reitunterricht mit gelegentlichen Beritteinheiten zu ergänzen, wenn z.B. insbesondere das Pferd gefördert werden soll. Auch ist eine solche Unterstützung hilfreich, wenn der Reiter zurzeit noch nicht den Ausbildungsstand seines Pferdes erreicht hat und mit dem Pferdn noch ein wenig überfordert ist. In diesem Fall sorgen die Beritteinheiten dafür, dass das Pferd seinen Ausbildungsstand behält und sich keine falschen Hilfen oder Unarten angewöhnt.

Vollberitt:
Typische Beispiele hierfür wären das Anreiten oder die Korrektur von Problempferden. Hierbei wird besprochen, wie oft das Pferd in der Woche trainiert werden und über was für einen Zeitraum das Training andauern soll. Beziehungsweise was das Pferd erlernen oder welche Unarten es ablegen soll.