Anika Wesse

Anika ist am 6.Oktober 1991 geboren und seit ihrem dritten Lebensjahr begeisterte Reiterin. Sie stammt jedoch nicht aus einer Reiterfamilie. In den ersten Jahren ist sie auf kleineren Höfen auf Ponys und Pferden geritten und wurde eher spielerisch an Pferde herangeführt. Zu ihrem neunten Geburtstag hat sie dann ihr erstes eigenes Pferd bekommen. Vialli war ein 1,52 großer Dunkelfuchs und ein wahres Goldstück. Mit ihm hat sie dann ihre Turnierkarriere gestartet und wurde auch in die Jugendförderung des Bremer Reiterverbandes aufgenommen.

Aus privaten Gründen musste sie Vialli später verkaufen. Sie hat zu diesem Zeitpunkt jedoch kein geeignetes Pflegepferd gefunden, womit sie weiter an Turnierprüfungen hätte teilnehmen können. Daher ist sie danach in verschiedene Zuchtställe gewechselt und hat angefangen Jungpferde auszubilden.

Dass sie mit dem Verkauf ihres Pferdes aus der Turnierszene ausscheiden musste, hat sich dann im Nachhinein als glücklicher Umstand erwiesen. Ansonsten wäre sie nie dazu übergegangen sich mit dem Anreiten junger Pferde zu beschäftigen, was dann jedoch zu einer ihrer liebsten Aufgaben wurde.

So kann sie seit ihrem vierzehnten Lebensjahr auf Erfahrungen mit Jungpferden der verschiedensten Rassen zurückgreifen. Von Arabern über Trakehnern bis hin zu Andalusiern waren die verschiedensten Typen dabei. Zu diesem Zeitpunkt hat sie auch gemerkt, dass es ihr nicht reicht nur die Pferde zu schulen. Sie wollte auch den Reitern weiterhelfen. So hat sie angefangen ebenfalls Reitunterricht zu geben, was ihr nun seit Jahren große Freude bereitet.

Weiterbildungen:

„Solange man lebt, lernt man nie aus.“

2003…
…hat Anika ihren Basispass und ihre Reitabzeichen Klasse 4 und Klasse 3 gemacht.

2006…
…hat sie ein Praktikum im Turnier- und Ausbildungsstall von Horst Rimkus absolviert.

Seit 2008…
…hat sie mehrfach ihre Ferien in dem Ferien-und Ausbildungsstall Beekenhof verbracht, wo sie unter anderem für die Ausbildung der Jungpferde und die Vorbereitung der Prüflinge für das Kleine Hufeisen zuständig war.

2010…
…hat sie ein Praktikum bei der Tierärztin Dr. Babara Gröngröft absolviert. Ebenfalls hat sie die Pferdegutachterin Barbara Wendelken-Jung, im Rahmen eines anderen Praktikums, auf einige Ihrer Termine begleitet.

2011…
…hat sie ihr Longierabzeichen Klasse 4 und den Reitpass absolviert.

2012…
…hat sie ihren Trainerschein der klassisch-barocken Reiterei und das Longierabzeichen Klasse 3 gemacht.

2013…
… hat sie ihre Fortbildung zur Pferdesportmanagerin abgeschlossen.

2013…
…hata sie im Juni eine Trainerfortbildung mit Richard Hinrichs an der Spanischen Hofreitschule in Wien besucht.

2014…
…gab es diverse Seminare an denen sie teilgenommen hat. Zum Beispiel zum Thema “Zirkuslektionen” mit Christoph Schade etc. Auch hat sie ihr duales Studium zur Sparkassenbetriebswirtin abgeschlossen.

2015…
…hat sie folgende Weiterbildungsmaßnahmen wahrgenommen: Seminar zur Unterrichts-erteilung bei Silke Gärtner, “Hospitanz” bei dem Richter Volker Dohme, Besuch der Cavallo-Akademie in Mönchengladbach und ein Seminar zum Thema “feine Kommunikation mit Kenzie Dyslie”.
Außerdem hat sie im Frühjahr eine Rundreise durch Andalusien gemacht und konnte dabei u.a. einen Einblick in die Arbeit an der Hofreitschule (Real escuela andaluza del arte ecuestre) in Jerez bekommen.

2016…

…ist sie im Mai mit Richard Hinrichs und anderen Trainern in Portugal u.a. an der dortigen Hofreitschule zur Trainerfortbildung gewesen. Ebenfalls hat sie ein Seminar bei Frederic Pignon zum Thema Freiheitsdressur und feine Verständigung besucht, ist mit Ids zum Unterricht an die Hofreitschule nach Bückeburg gefahren, hat an einem Seminar über angewandte Reitkunst mit Arne Koets und eines mit Bent Branderup teilgenommen.

2017…

…ist sie auf einem Mentaltrainingsseminar, einem Workshop zur osteopathischen Pferdemassage, einem Seminar zum Reiten mit inneren Bildern und zwei Futterseminaren gewesen. Auch hatte sie Freiheitsdressurunterricht bei Gerd Römke.

2018...

...hat sie eine Ausbildung zur Pferdeernährungsberaterin gemacht und hat mit der Ausbildung in der chinesischen Tiermedizin mit Akupunktur begonnen.

Regelmäßig besucht sie Seminare und Fachlehrgänge mit und ohne Pferd, liest viel aktuelle und alte Lektüre und schaut sich Trainingsvideos an, um ihr Wissen zu erweitern und ihren Blick zu schulen.